- SG Hirschberg / Rosenthal Blankenstein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2. Mannschaft
Spielberichte 2016/2017
Kreisliga Staffel B



VfB 09 Pößneck – SG FSV Hirschberg II 5:3 (4:1)

Pößneck. Besser als erwartet schlug sich das Schlusslicht beim Gastspiel in Pößneck, auch wenn sich die Niederlage zur Halbzeit bereits abzeichnete. Bereits in der 8. Minute brachte Färber per Strafstoß den VfB in Führung, der sich in der Folge trotz der Vorteile schwer tat. So dauerte es bis zur 32. Minute bevor Neumann auf 2:0 erhöhte. Als Klaus nur zwei Minuten später den Anschluss erzielte, war die Partie wieder offen. Doch ein Doppelschlag von Hoffmann und Bursuc brachte die Platzherren noch vor der Pause endgültig auf die Siegerstraße. Trotz des klaren Rückstandes gab sich die SG nie auf und konnte durch Klaus (57.) erneut verkürzen. Zu mehr langte es für die Gäste aber nicht, zumal Leinhos (83.) endgültig alles klar machte. Danzigers Treffer sorgte nur noch für Ergebniskosmetik.

11. Spieltag SV Moßbach II – SG FSV Hirschberg II 4:0 (3:0)

Moßbach. Verdienter Sieg des SVM, der nach einem langen Ball von Herzog durch Pfeifer früh in Führung ging. (14.). Die SG versteckte sich nicht und hätte fast durch Stumpf per Abpraller den Ausgleich erzielt. Stattdessen erhöhte Herzog per Freistoß auf 2:0 (38.). Als Podolsky nach Vorlage von Militzer noch vor der Pause den dritten Treffer nachlegte, war eine Vorentscheidung gefallen. Die Gäste gaben nicht auf, scheiterten per Kopf nach einer Ecke an der starken Raktion von Schössow. Auf der anderen Seite stellte Podolsky mit einem abgefälschten Schuss den Endstand her.

10. Spieltag SG FSV Hirschberg II – FSV Orlatal Langenorla 0:1 (0:0)

Harra. Der FSV Orlatal wurde zwar seiner Favoritenrolle gerecht, kam aber glücklich zum Dreier. Denn erst in der 86. Minute mussten sich die tapfer kämpfenden und gut dagegenhaltenden Hirschberger geschlagen geben. Doch die spielbestimmenden Gäste benötigten für den Sieg einen Strafstoß, den Polster verwandelte. Ansonsten kam der Gast kaum zu zwingenden Chancen. Für die SG hatte Lorenz kur vor Schluss den Ausgleich auf dem Fuß.

9. Spieltag SG SV Grün-Weiß Tanna - SG FSV Hirschberg II 5:1 (1:1)

Tanna. Standesgemäßer Erfolg der Tannaer, die sich gegen tiefstehende Gäste lange Zeit sehr schwer taten. Die Grün-Weißen hatten zwar klare Feldvorteile, doch es fehlte das Tempo, der Zug zum Tor und das Spiel über die Außen. So sprangen die wenigen zwingenden Chancen meist nur nach Standards heraus. Nachdem Steinig nach einer Ecke per Kopf an Hain scheiterte, hatte auf der anderen Seite der freie Kad nach einem Steilpass die Führung auf dem Fuß (11.). Die fiel im Gegenzug durch Gebhardts Flachschuss. Trotz der Führung wurde das Spiel der Platzherren nicht zielstrebiger. Priesnitz Freistoß an die Latte (26.) und Steinigs Kopfball nach einer Ecke (40.) waren die ganze Ausbeute. Zu diesem Zeitpunkt stand es aber überraschend 1:1. Nach einem Freistoß landete der Rettungsversuch von Müller im eigenen Tor (37.). Auch nach dem Wechsel bestand für die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste bis zur 62. Minute wenig Gefahr. Da bediente Priesnitz über die Außen Thrum, der ins lange Eck zum erlösenden 2:1 traf. Erst danach legte die Heimelf im Tempo zu, spielte druckvoller und entschied innerhalb weniger Minuten das Spiel. Nachdem Stiller verpasste, traf Gebhardt aus dem Hinterhalt (66.) und bereite das 4:1 durch Stiller vor (70.). Priesnitz mit Lattenschuss, Stiller und Gebhardt hätten nachlegen können, aber auch das nie aufsteckende Schlusslicht hätte durch Kad verkürzen können. Den Schlusspunkt setzte Gebhardt (90.).

8. Spieltag SG LSV 49 Oettersdorf – SG FSV Hirschberg II 3:2 (2:1)

Oettersdorf. Müller und Korneli schossen eine 2:0 Führung für die Platzherren heraus. Durch den Anschluss von Noack konnte das Schlusslicht wieder hoffen. Doch Andrä machte per Strafstoß alles klar. Die Gästen gaben sich zwar nie auf, doch Schaus (87.) Treffer kam zu spät.

7. Spieltag SG FSV Hirschberg / Rosenthal Blankenstein II - SV 1990 Ebersdorf 0:5 (0:3)

Harra. Im Kellerduell siegte Ebersdorf verdient. Schmitz vergab die SG-Führung (5.), doch die Gäste erzielten im Gegenzug durch Meißgeier das 1:0. Als Kirst einen Doppelpack nachlegte war die Partie früh entschieden (22.). Die SG kam zwar danach etwas besser ins Spiel, doch mehr als der Kopfball von Noack sprang vor der Pause nicht heraus. Im zweiten Abschnitt legten Paduch und Kirst noch zwei Treffer nach, während Schmitz (55., 67.) eine Resultatsverbesserung verpasste.

6. Spieltag SV Fortuna Gefell – SG FSV Hirschberg II 2:1 (2:0)

Gefell. Vor 130 Zuschauern konnte sich Gefell im Derby knapp durchsetzen und wichtige Punkte einfahren. In der ersten Halbzeit hatte die Fortuna mehr vom Spiel und die besseren Chancen. Die 2:0 Führung durch Lanitz und Dehnhardt war verdient. Aber die SG steckte nicht auf und machte die Partie durch den frühen Anschluss kurz nach Wiederanpfiff durch Schau wieder spannend. Danach lag sogar der Ausgleich in der Luft. So musste die Heimelf bis zum Schluss zittern, brachte aber den Dreier ins Ziel. 

5. Spieltag SG FSV Hirschberg II – SG VfR Bad Lobenstein 0:3 (0:0)

Hirschberg. Nachdem beide Mannschaften in der Anfangsphase die Führung hätten erzielen können, hatten fortan die Gäste mehr vom Spiel. Doch mehr als ein Lattenschuss von Wirkus und ein Abseitstor von Krasser sprang nicht heraus. Zielstrebiger agierte der VfR nach dem Wechsel und ging durch Sell in Führung (46.). Danach hielt der starke Reinhardt den FSV mit drei starken Paraden gegen Wirkus, Krasser und Eckert im Spiel, bevor Wirkus und Krasser für die Entscheidung sorgten. Reinhardt meisterte noch einen Strafstoß von Wirkus.

Nachholspiel 2. Spieltag SG FSV Hirschberg II – VfB 09 Pößneck 0:6 (0:2)

Harra. In einem Nachholspiel der Kreisliga ließ der VfB 09 Pößneck nichts anbrennen und siegte bei den Saalestädtern klar mit 6:0. Färber in der 12. und Michniewicz in der 32. Minute stellten bereits vor der Pause die Weichen für den VfB 09 auf Sieg. Von der Siegerstraße ließen sich die Gäste nicht mehr abbringen, zumal kurz nach Wiederanpfiff Bursuc mit dem 3:0 für die Entscheidung sorgte. Die Platzherren zwar um Ergebniskosmetik bemüht, kamen aber über Ansätze nicht hinaus. Stattdessen drückten die Pößnecker die Überlegenheit durch weitere Treffer von Bursuc, Michniewicz und Hedderich aus. Für den VfB war es im dritten Spiel der dritte Sieg, der sich damit auf den 2. Platz in der Tabelle verbesserte. Die SG Hirschberg nimmt durch die zweite Niederlage Platz 13 ein.

3. Spieltag SG FSV Hirschberg II – SV Neundorf 0:0

Harra. Die Saalestädter hatten zwar mehr Spielanteile und auch gute Chancen, doch am Ende mussten sie sich mit einer Punkteteilung begnügen. Von den Gästen war zwar kaum was zu sehen, doch im zweiten Abschnitt hatten sie mit der einzigen klaren Chance den Siegtreffer auf dem Fuß. Aber auch die SG ließ noch eine klare Möglichkeit ungenutzt. Am Ende für die SG zwei verlorene Punkte, für den SVN dagegen ein gewonner Zähler.

1. Spieltag SV Grün-Weiß Triptis - SG FSV Hirschberg II 8:2

Triptis unterstrich im ersten Spiel das mit den Grün-Weißen in dieser Saison zu rechnen ist. Mit 8:2 fegte die Anlauf-Elf die SG Hirschberg II vom Platz. Erfolgreichster Torschütze war Römhildt mit drei Treffern, der früh den Torreigen eröffnete. Nach dem Tittel per Freistoß erhöhte, konnte zwar Kad verkürzen und die Gäste neue Hoffnung schöpfen, doch Sattler und Wittmann stellten mit einem Doppelschlag die Weichen bereits vor dem Wechsel endgültig auf Sieg. Davon ließen sich die Grün-Weißen nicht mehr abbringen und drückten die Überlegen-heit durch weitere Tore von Römhildt (2), Sattler und Wutzler mit dem Tor des Tages per Hacke nach einer Ecke aus. Lorenz gelang nur noch eine Ergebnis-kosmetik. 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü